Die besten Kinderbücher für den Frühling

….von der Buchhändlerin unseres Vertrauens 🙂

Wahnsinn, Ostern steht vor der Tür und eeeeeendlich passt auch das Wetter. Ist das nicht herrlich? Habt Ihr schon alles für das Osterfest beisammen? Ich natürlich nicht. Ich muss ja gestehen, ich liebe zwar Ostern und den Frühlingsbeginn, bei der Osterdeko und den Vorbereitungen aufs Fest bin ich aber sehr faul. Was bin ich froh, dass die Kinder im Kindergarten so viel gebastelt haben. Ich bin daheim schon zufrieden, wenn ich den Alltag auch ohne „Do it yourself“ halbwegs hinbekomme. Ich bin auch richtig dankbar, dass Oma und Opa heute schon kommen und die Oma das Eierfärben mit den Kindern übernimmt. Wie ihr seht, wird es hier am Blog wohl eher keine Bastelanleitungen geben, ich bin einfach keine DIY-Queen. 😉

Was aber natürlich trotzdem nicht fehlen darf, ist das Osternesterl für unsere Buben. Und neben den Eiern und den Schokohasen soll der Osterhase schon eine Kleinigkeit zum Spielen dazulegen. Eh klar. Und da finde ich, Bücher gehen immer.

Zwischendurch mal wieder ein Buch? Die Buben lieben es.

Wir lesen mit den Kindern richtig, richtig viel: Abends vor dem Schlafengehen und auch zwischendurch werden immer wieder gemeinsam Bilderbücher angeschaut und vorgelesen. Die Kinder holen sich auch oft selbstständig ein Buch und blättern darin, was ich sehr schön finde. Den Spaß am Lesen möchte ich Ihnen unbedingt mitgeben. Auch wenn sich Theo oft auf Hefte beschränkt, die er sich ausgesucht hat – diese leuchtenden, glitzernden Ausgeburten der Hölle, die an jeder Supermarktkasse zu finden sind. Aber was solls.

Abends liebt es Theo auch, wenn wir ihm aus einem Buch vorlesen. Aktuell lesen wir gerade die Kleine Hexe von Otto Preußler. Das Theaterstück haben wir gerade am Landestheater St. Pölten gesehen, ich hab sie als Kind schon geliebt und jetzt ist sie gerade Theos Gute-Nacht-Lektüre.

Rotraut Schöberl empfiehlt

Rotraut Schöberl – unsere Buchhändlerin des Vertrauens.

Natürlich gibt es jeder Jahreszeit entsprechend Millionen von Kinderbüchern. Da verlier‘ ich komplett den Überblick, möchte den Kindern aber unbedingt zu Ostern ein passendes Buch schenken.  Also haben wir wieder einmal bei der Buchhändlerin unseres Vertrauens, Rotraut Schöberl von der Buchhandlung Leporello nachgefragt, welche Kinderbücher sie denn gerade jetzt zum Frühlingsstart und zu Ostern empfiehlt.

Ihr findet alle Bücher direkt bei ihr im Geschäft, was ich wirklich jedem empfehlen kann. Sie und ihr Team beraten wunderbar und man findet dort immer das passende Buch für jeden Geschmack und Anlass. Außerdem gibt es einen Onlineshop und selbst E-Books lassen sich über die Leporello-Seite problemlos beziehen.

 

 

Hier also die Top-Kinderbücher für den Frühling:

Es war einmal ein Hase mit einer roten Nase und einem blauen Ohr. Sogar der Fuchs hat ihn nicht erkannt. Da freute sich der Hase. Ein sehr schön illustriertes Buch mit kurzen und knackigen Reimen.

Frau Schöberl über das Buch: „Manchmal ist es richtig gut, anders als die Anderen zu sein…“

 

 

 

 

 

 

Der kleine Specht weiß nicht, wie man hackt. Und so bittet er seinen Vater um Hilfe. Kaum hat er den Bogen raus, hackt er in alles, was ihm vor den Schnabel kommt. Überall hört man nur: Tock, tock, tock.

Rotraut Schöberl über das Buch: „Der kleine Specht lernt klopfen :-)“

 

 

 

 

 

 

Janoschs Geschichte vom kleinen Tiger und kleinen Bär auf dem Weg in das Land ihrer Träume ist ja seit 40 Jahren im Buchregal von jungen und älteren Lesern. Die alterslose Weisheit und der feine Humor haben „Oh wie schön ist Panama“ zu einem Klassiker der Kinderliteratur gemacht. Und irgendwie ist die Philosophie vom einfachen Leben aktueller den je. Jetzt komgibtst das Lieblingsbuch als Pappe für Kinder ab 2 Jahren – in neuer, frischer Gestaltung.

Frau Schöberl über das Buch:  „Das Lieblingsbuch von Generationen jetzt auch als Pappbilderbuch für die Kleinsten.“

 

 

 

Das kann ja mal passieren! In einem Siebenschläfer-Alltag geht auch mal was schief. Das ist aber nicht schlimm, denn Bobo hat immer eine gute Idee, wie man kleine Missgeschicke wieder ausbügeln kann. Als Hasis Ohr abreißt, bastelt Bobo einen kleinen Hut für ihn. Als das Geschirr auf den Rasen fällt, macht Bobo kurzerhand ein Picknick daraus. Die eingelaufene Hose bekommt einen neuen Besitzer und auch ein kleiner Kratzer ist mit einem Pflaster schnell vergessen. Am Ende jeder Geschichte kann Bobo darum zufrieden einschlafen.

Rotraut Schöberl über das Buch: „Vier neue Geschichten rund um den beliebten Siebenschläfer für alle kleinen und größeren Bobo-Fans.“

 

 

 

Der Leopard und der Philosophenbär müssen feststellen: Manche Fragen sind sehr schwer zu beantworten. Und je mehr man darüber nachdenkt, desto verwirrender werden sie. Zum Beispiel: Wonach schmecken Buchstaben? Wer hat die Namen erfunden? Warum heißt der Bär Bär – und nicht Büchse? Und überhaupt?
Klären lassen sich all diese Fragen nicht, aber man kann herrlich darüber philosophieren. Leopard und Bär plaudern sich in einen Buchstaben-, Wörter- und Sprachwirbel hinein, der Lesespaß macht und zum Nachdenken anregt.

Frau Schöberl zum Buch: „Vergnügt und neugierig durch bunte Wortwelten tanzen!“

 

 

 

Das sind also die Buchtipps der Expertin – ein bunter Mix für Kinder jeden Alters. Und für alle älteren Kinder und auch für Erwachsene haben wir noch einen Buchtipp – herrlich witzig und echt österreichisch:

Sehr, sehr lustig zu lesen sind die Geschichten rund um Wastl, den Fuchs. Er erlebt mit seinen Freunden tolle Abenteuer und ich hab‘ Tränen gelacht über die Direktorin der Schule, die Eule Frau Sedlacek, der die Tiere immer wieder Streiche spielen. Oder die Mama von Kurt, dem Bären, die dem Kurt ein bisschen peinlich ist, weil sie mal wieder nackt durch den Wald tanzt und mit den Bienen „War is Over“ singt.

Oder wie der Papa vom Reini dem Wolf sagt, als die großen Brüder vom Reini den Spatzen Willie wiedermal mobben: „So ein Vogel is ja nicht einmal halb so groß wie ihr, es Riassln! Und wenn ihr euch von dem provozieren lässt, dann seid ihr selber schuld.“

Herrlich österreichisch, bissig und wunderschön illustriert von Magdalena Bloder. Ein Buch für Kinder und Erwachsene zum Schmunzeln aber auch zum Nachdenken.

 

So und jetzt wünschen wir Euch viel Spaß beim Schmökern, Vorlesen und frohe Ostern! Habt es gut and read on!!!