Thementest: Mit der ganzen Familie in die Therme Laa

Saunieren, Wellnessen, gut und viel essen und schwimmen bis zum Runzeligwerden…Klingt gut? Klingt hervorragend, sagen wir! Darum haben wir das letzte Wochenende in der Therme Laa verbracht, die uns eingeladen hat ihre Familienoase zu testen. Und die Oma haben wir auch gleich eingepackt – herrlich war´s, ich sags Euch…und das beste – pssssst – ihr könnt da jetzt auch hinfahren, aber am Besten einfach weiterlesen…

Werbung

Wellness mit Kindern – macht das Sinn?

Absolut, finden wir. Vor allem wenn drei Erwachsene dabei sind. Denn sind wir mal ehrlich – als Paar mal wieder in die Sauna wär schon fein, richtig? Drum ist es gut, wenn auch die Oma mit dabei ist, so kann man auch mal kurz zu zweit in den Spa-Bereich verschwinden.

Das tolle an einer Therme  ist ja das warme Wasser und das lieben unsere Buben sehr. Endlich plantschen ohne Ende, ohne blaue Lippen und das sogar bis es finster wird und noch viel länger.

Geöffnet hat die Therme Laa nämlich täglich bis 22 Uhr. Großartig, vor allem für Erwachsene und Eltern mit größeren Kindern. Denn – welch geheimer Geheimtipp – die meisten Familien mit kleinen Kindern rauschen Punkt 18 Uhr zum Abendessen ab und dann herrscht hier nur eines: Ruhe.

Wobei man sagen muss, im Vergleich zu anderen (Kinder-)thermen geht es in der Therme Laa ohnehin recht ruhig und entspannt zu.

Die Therme

Die Therme Laa befindet sich, wie der Name schon sagt, in Laa an der Thaya. Und das wiederum befindet sich im nördlichen Niederösterreich, recht nahe an der tschechischen Grenze. Die Anfahrt war für uns zugegebenermaßen etwas mühsam, weil wir von unserem kleinen Örtchen im Wienerwald nur über Landstraßen hinkommen. Aber wären wir sonst jemals durch Ortschaften wie „Oberstinkenbrunn“ gekommen? Wohl eher nicht…

Von Wien aus ist man recht flott bei der Therme Laa, kaum mehr als eine Stunde auf Bundes- und Schnellstraße. Ein Tagesausflug lohnt sich also, vor allem wenn man bedenkt, wie voll die Thermen in und rund um Wien am Wochenende sein können.

Die Therme an sich ist sehr schön gestaltet. Es gibt ein sehr großes Indoor-Becken mit Strömungskanal. Und ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass Theo dort mindestens 93847 Runden gedreht hat. Dann kann man noch rausschwimmen in ein großzügiges Becken, außerdem gibt es noch ein Solebecken und ein Sportbecken, dass zwar kühler ist, man aber sehr viel Platz zum Schwimmen hat, weil dort kaum Leute sind.

Alles muss erkundet werden!

Zusätzlich gibt es noch einen eigenen Raum mit Kinderbecken. Das finde ich sehr angenehm, da hier Familien mit Kleinkindern unter sich sind und die Kinder hier ungestört im großen Babybecken plantschen und rutschen können. Außerdem gibt es noch eine tolle Tunnelrutsche für die größeren Kinder mit Lichteffekten und allem was dazu gehört.

Kinderbecken mit Elefantenrutsche und Wasserspielplatz.

Die Familienoase

Direkt verbunden mit dem Kinderbereich ist die Familienoase – ein abgetrennter Ruheraum und Spielbereich für Familien, den man eigens zum Tageseintritt dazubuchen kann. Hier hat jede Familie einen fixen Liegebereich, man bekommt Handtücher und Bademäntel zur Verfügung gestellt. Außerdem gibt es Mikrowelle, Fläschchenwärmer, Wickeltisch, Stillkissen – alles was das (Eltern- und Kinder-)Herz begehrt. Hier stehen auch eigene Tische für das Mittagessen, so muss man sich auch keine Sorgen machen, zu Mittag keinen Platz im Restaurant zu bekommen. Ganz toll ist auch, dass es in der Familienoase Buggys (kostenlos zum Ausborgen) gibt, so erspart man sich den Kinderwagen und kann das Baby trotzdem zum Schlafen in den Buggy legen. Die Familienliegen sind aber auch sehr geräumig, es gibt Polster und jede Familie ist durch die große Lehne der Rattanmöbel von den „Nachbarn“ abgeschirmt. Gerade wenn man nur für einen Tag in die Therme kommt, ist das sehr praktisch, denn hier kann gut zu mittag geschlafen und gerastet werden.

Alle Infos zur Familienoase findet Ihr hier.

Die Danners in der Familienoase der Therme Laa: sehr gemütlich haben wir es hier.

Ich persönlich finde die Familien gerade für Eltern mit kleinen Kindern toll, die noch viel Ruhe brauchen, mit unseren Jungs war es eher ein Luxus. Gerade an Tagen, an denen viel Betrieb in der Therme herrscht, ist man mit der Familienoase gut beraten, weil so ein reservierter Liegeplatz auf einen wartet.

Diese Liegeinsel ist nur für uns reserviert.

In der Therme gibt es auch ein Kinderland, also einen Indoor-Spielbereich, wenn die Kids mal genug vom Schwimmen haben.

Spiel- und Essbereich der Familienoase

Familien-Textilsauna

Eine ganz tolle Sache ist die Textilsauna für Familien. Ein eigener kleiner Wellnessbereich in der Therme, den auch Kinder nutzen können – mit Saunen und Dampfbad. Und hier läuft auch keiner nackig rum: Benutzung nur mit Badebekleidung. Theo hat die Sauna vor allem zum Aufwärmen nach dem Schwimmen gerne genutzt und war ganz fasziniert, dass die Badehose wieder so schnell trocken wird…;-)

Noah hat es vor allem das Dampfbad angetan: Ständig hat er vom „Nebel“ gesprochen und wollte immer wieder rein – uns wars recht – soll ja gut für die Bronchien sein…:-D

Alle Infos zur Familiensauna findet Ihr hier.rel=“nofollow“

Familien-Textilsauna-Bereich mit Dampfbad, Saunen und Ruhemöglichkeiten.

Aufwärmen in der Familien-Textilsauna

Das Hotel

Das Hotel ist direkt mit der Therme verbunden, Ihr könnt Euch also frei hin- und herbewegen. Es gibt für Hotelgäste einen eigene Spa-Bereich: einen sehr großen Indoorpool und einen Saunabereich mit Whirlpool. Wir waren trotzdem immer in der Therme, da es dort mehr Action gibt. Würden wir allerdings  nur mit Baby oder gar ohne Kinder in das Hotel fahren, würden wir sicher den hoteleigenen Spa-Bereich mehr nutzen – ist wirklich sehr schön gestaltet.

sehr schick – der hoteleigene Pool

Das Hotel ist kein dezidiertes Kinderhotel, es ist aber doch sehr familienfreundlich. Bei der Buchung könnt ihr ein Babybett dazubuchen und das gesamte Personal ist sehr bemüht und freundlich. Es gibt allerdings keine Kinderbetreuung, was für uns okay war – man muss sich halt genügend Spiele und Bücher mitnehmen, um selbst in Ruhe essen zu können. Die Kinder sind meist ja doch recht zackig mit dem Essen fertig. Es gibt aber immer Malsachen auf dem Tisch.

Im Restaurant gibt es Frühstück und Abendessen jeweils in Buffet-Form, bzw. teilweise werden beim Abendessen einzelne Gänge serviert. Es gibt auch eine Bar, wo man auch untertags Kaffee Kuchen und Snacks bekommt.

Das Essen, sowohl beim Frühstück, als auch beim Abendessen ist wirklich ausgezeichnet. Die Auswahl ist riesig und auch für die Kinder gibt es genügend Leckereien. Außerdem kann man abseits vom Buffet auch immer Spaghetti Bolognese oder ähnliche kinderfreundliche Kost bestellen.

Die Zimmer sind sehr schön und geräumig und selbst Babyphone können kostenlos an der Rezeption geholt werden. Für die Kinder gibt es extra kleine Bademäntel und beim Bezug des Zimmers lagen kleine Geschenke für die Buben bereit.

Bademäntel und kleine Geschenke für die Kinder am Zimmer.

Kosmetik, Massage und Silent Spa

Natürlich „musste“ auch das Kosmetik- und Massageangebot von mir getestet werden – man gönnt sich ja sonst nichts…Ich habe schon vorab eine Pediküre und eine Rückenmassage gebucht. Das ist auch empfehlenswert, weil gerade am Wochenende die Behandlungen schnell ausgebucht sind. Sowohl die Kosmetikerin, als auch die Masseurin waren beide sehr bemüht und haben wirklich ihren Job gut gemacht. Kann ich jedem müden Papa und jeder müden Mama nur empfehlen. So eine halbe Stunde Me-Time bewirkt oft wahre Wunder.

Hier findet Ihr alle Kosmetik- und Massageangebote.

Etwas ganz besonderes ist das sogenannte Silent Spa in der Therme Laa. Das Silent Spa ist ein Premium Day Spa für Gäste ab 16 Jahren, das auch zum Hotelaufenthalt dazugebucht werden kann. Mit der Buchung über das Internet könnt Ihr Euren persönlichen Liegeplatz vorab reservieren und einen entspannten Premium Urlaubstag planen. Vor allem für einen Urlaub ohne Kinder ist das empfehlenswert, zwecks Ruhe und Entspannung und so…;-)

Wir haben das Silent Spa nicht genutzt, weil die Kinder ja nicht reindürfen, kann mir aber gut vorstellen, dazu noch einmal extra hinzufahren…

GEWINNSPIEL – abgelaufen

Ich freu mich sehr, dass wir hier einen Aufenthalt in der Therme Laa verlosen durften. Der Gewinn beinhaltet:

  • eine Nacht für eine Familie im Hotel Therme Laa (max. 2 Erwachsene und drei Kinder) inklusive riesigem Frühstücksbuffet und herrlichem Abendessen
  • Eintritt für die Therme inkl. Familienoase

Theo hat zieht den oder die Gewinnerin:

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß beim Wellnessen, Birgit!!! 

  • Du willst nie wieder einen Blogartikel von uns Danners verpassen? Melde dich für unser Abo an und du versäumst nie wieder eines unserer tollen Gewinnspiele! Hinterlasse einfach rechts oben auf dieser Seite deinen Namen und deine E-Mail-Adresse und schon bist du dabei!