„Mein Sohn hatte es nicht leicht mit mir“ – Kultkommentator Robert Seeger

Wer sich mit diesem Mann am Telefon einen Termin ausmacht, hat sofort das Gefühl: Jetzt gibt er gleich die nächste Zwischenzeit von Hermann Maier durch. Seine Stimme ist einfach unmittelbar mit Bestzeiten und Toren verbunden.

Diesmal treffe ich Sportkommentatoren-Legende Robert Seeger zum Dinner bei Danner. 30 Jahre lang ist kaum ein Winterwochenende vergangen, an dem er kein Rennen kommentiert hat. Und im Sommer dann das selbe Spiel bei den Matches von Fußball-Welt- und Europameisterschaften. Zwölf WM-Finali hat er kommentiert, soviel wie kein anderer Mensch auf der ganzen Welt.

Mittlerweile ist Robert Seeger offiziell in Pension, er wird in ein paar Tagen ja auch 77. Manchmal kann ers dann aber doch nicht lassen. Bei PULS 4 laufen wir uns in der Europa League-Saison mit viel Glück manchmal am Gang über den Weg (Glück deswegen, weil unsere Arbeitszeiten seeeeehr unterschiedlich sind) – er kommentiert ja die „längste Torparade der Welt“ mit Andi Gröbl. Und weil es in der Sportwelt kaum jemanden gibt, der mehr Geschichten aus den letzten Jahrzehnten erzählen kann, hab‘ ich ihn einfach für diese Podcast-Folge vom „Dinner bei Danner“ ausgewählt. Ja, ich weiß – eigentlich hätte mein letzter Gast, „Bild“-Chefreporter Paul Ronzheimer, jemand anderen nominiert. Aus Flug- und Termingründen zwischen Hamburg und Wien schieben wir das vorübergehend (!) auf und bleiben mit den Ohren noch ein bissl beim Sport, an den wir uns jetzt vier Wochen bei der Fußball-WM sowieso schon gewöhnt haben.

Sport-Kommentatorenlegende Robert Seeger spricht im „Dinner bei Danner“ über den glücklichen Zufall, dass er als kleiner Sportreporter in der Steiermark auf einmal sein erstes Fernseh-Skirennen im ORF kommentieren durfte. Er erzählt von seiner Freundschaft zu Kommentatorenkollege Heinz Prüller, dem schwierigen Verhältnis mit seinem Ex-Chef Elmar Oberhauser und natürlich über die kongeniale Kommentatorenkombination mit Armin Assinger. Und wir reden über den privaten Robert Seeger: Warum er eigentlich seinem Vater als Papierunternehmer hätte nachfolgen sollen, ein Schicksalsschlag das aber verhindert hat und wieso es sein eigener Sohn alles andere als leicht mit mit ihm hatte – mit dem Vater, dessen Name und Stimme jeder kennt und der kaum daheim war.

„Dinner bei Danner“-Folge 3 mit Sport-Kommentatorenlegende Robert Seeger findet ihr auf iTunes, SpotifySoundcloud, Stitcher und direkt hier:

„Dinner bei Danner“: Podcast-Folge 3 mit Kult-Kommentator Robert Seeger