Von Bodenbemalungen, Fensterverzierungen und Matschmonstern

Der Herbst ist so schön – überhaupt, wenn es draußen sonnig und trocken ist, wie in den letzten Tagen, findet ihr nicht auch? Ich kann mich nicht erinnern, dass ich den Kindern im Oktober schon mal ohne Bedenken ein kurzes T-Shirt angezogen hab, weil es so warm ist – herrlich ist das, wenn die Outdoor-Saison noch ein bisschen verlängert wird.

Wir gehen ja grundsätzlich bei jedem Wetter raus, Frischluft soll ja gesund sein, hat man mir gesagt…;-) Und so sehr sich manches Kind auch zuerst sträubt, die wohlige Wärme des Wohnzimmers zu verlassen, sobald die erste Regenlacke oder der erste Laubhaufen in Sicht ist, wird auch schon munter reingehüpft.

Das find ich ganz großartig – ich überlege, mir auch eine Gatschhose zuzulegen, damit ich das nächste Mal auch mitmachen kann.  Gatschhose, Gummistiefel und Regenjacke gehören bei den Kindern zur Grundausstattung und wenns draußen nass ist, verwandeln sich die Buben binnen Minuten in kleine Matschmonster. Wobei, wenn ich es mir recht überlege, muss es dazu gar nicht nass sein, es reicht schon der feuchte Sand am Spielplatz oder der Rindenmulch im Garten. Naja, jedenfalls schaffen wir es NIIIIIEEEE, dass beide Buben ihre vermatschte Kleidung oder Gummistiefel noch außerhalb des Hauses ausziehen. Natürlich nicht. Es müssen schließlich die gesammelten Schätze (Eicheln, Kastanien, Blätter) gleich durch das gesamte Wohnzimmer, am besten noch über den Teppich zur Couch getragen werden – in Gummistiefel und triefend – so schnell sind sie sonst nie – ich schwörs….

Jetzt ist es so, das wir bei der Planung unseres Hauses beschlossen haben, keine Fliesen zu verwenden, mit Ausnahme der Badezimmer und des Kellers. Das heißt wir haben auch in der Küche und im Eingangsbereich einen Parkettboden, der wirklich wunderschön und eigentlich auch recht leicht zu pflegen ist. Man muss ihn nur gut behandeln…

unser Boden muss schon einiges aushalten

Ich halte nichts davon, hysterisch zu sein, was Einrichtungsgegenstände betrifft – solange man Kinder hat, ist das verschwendete Energie. Deshalb haben wir auch einen Großteil der Möbel aus der alten Wohnung mitgebracht und nur wenig neu gekauft – der Verschleiß mit zwei, sagen wir es einmal so, nicht gerade sitzenden und sauberen Kindern, ist doch relativ enorm…:-D

Noah malt leider nicht immer nur auf Papier

Aber natürlich kostet so ein Parkettboden nicht gerade wenig und uns war wichtig, einen zu nehmen, der sowohl gefällt als auch pflegeleicht ist. Als ich den Tischler damals gefragt habe, ob der Boden auch zwei darüberrasende Bobycars aushalten würde, hat er nur gesagt: „Ja, sonst hätte er ja kein Boden werden dürfen“…Also sind wir eigentlich recht entspannt, wenn die Kinder mit Schuhen drüber laufen. Die Marschspuren würd ich mir aber trotzdem gern sparen, aber naja…

Eine kleine Herausforderung für die Holzmöbel und den Boden stellt dann schon Noahs jüngstes Hobby dar. Er malt so gern….leider nur selten auf Papier….wenn ihr wisst, was ich meine…Grad gestern hat er wieder die Kommode in Theos Zimmer „verziert“. Und auch der schöne Parkettboden bekommt immer mal wieder ordentlich Farbe ab. Anfangs hab ich mich ordentlich geschreckt, aber zum Glück verwendet Noah Filzstifte, deren Farbe sich auch wieder verabschiedet, wenn man das richtige Reinigungsmittel verwendet.

auch Kommoden können bemalt werden – zum Glück ist alles wieder sauber geworden

WERBUNG

Und da bin ich etwas heikel. Denn oft ist Parkettbodenpflege Gift pur. Und ich kann nicht immer mit der Pflege warten, bis die Kinder mal ein Wochenende nicht da sind, weil das Zeug stundenlang einwirken muss und weil es so stinkt. Die Firma BONA hat jetzt für Abhilfe gesorgt. Wir durften gerade das neue Produkt BONA Spray Mop testen und es ist eine tolle Kombi aus Reinigung und Pflege. Der Mop ist ganz leicht und wendig und was ich großartig finde, ist, dass man das Reinigungsmittel, dass auch gleich Pflegemittel ist, direkt am Mop anbringt und während dem Wischen aufsprühen kann.
Der  Mop ist leicht zu handhaben, was aber das beste ist: Die Reinigungslinie von „free & simple“ kommt ohne Duft- und Konservierungsmittel aus und ist somit ideal für Allergiker und Haushalte mit Kindern und/oder Haustieren.

Alle Infos dazu findet ihr auch hier.

Also das Ding ist sogar für mich als Putzmuffel leicht anzuwenden und was auch toll ist, man muss den Mop nicht auswringen und spart so beim Wischen Zeit. Jedenfalls können so sämtliche Matschspuren und Bemalungen am Boden und auch an Holzmöbel super entfernt werden.

Noah liebt es zu malen

Theo hatte im letzten Winter auch mal die Idee, sein Kinderzimmerfenster mit Fingerfarben zu bemalen, nach einem kurzen ersten Schreck fand ich die Idee dann aber so schön, dass wir gemeinsam mit Noah eine ganze winterliche Fensterlandschaft gemalt haben. Manche Bemalungen dürfen auch mal länger bleiben…:-)

Theos Fensterbemalung

 

GEWINNSPIEL – ABGELAUFEN

Noah hat eine Gewinnerin gezogen!!! Herzlichen Glückwunsch Carina W. Du bekommst ein E-Mail von uns:

 

BONA Plege- und Putzset